Unsere Sache mit dem Pinguin

Im Dschungel von Angebot und Nachfrage geht es darum, den potenziellen Kunden von der Qualität der eigenen Dienstleistungen und Produkte zu überzeugen.

Content Is King – natürlich – eine Formel, die im Digital Marketing und Content Marketing Flügel bekommen hat und mit großen Schwingen über den Internet State dahingleitet. Möglichst einmalig soll er sein, der Inhalt, überzeugend, exklusiv und nutzbringend für die Zielgruppe. Habe ich mir Gedanken über die Formel gemacht, müssen weitere Überlegungen folgen, die sich um die Form drehen. Denn was nützt der beste Inhalt, wenn ihn keiner wahrnimmt, wenn ihn keiner versteht und wenn ihn keiner im Gedächtnis behält?

Visual Content ist eine Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu erzeugen und Dinge zu veranschaulichen. Visualisierte Inhalte setzen Reize und setzen die Hürde herab, die der Konsument zu nehmen hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass wertvolle Informationen wahrgenommen werden und sich einprägen, wächst. Lassen Sie uns dies am folgenden Beispiel verdeutlichen. Es lässt sich leicht sagen, dass Visual Content potenziell mehr Chancen auf Eindruck und Wahrnehmung besitzt, weil

  • Leute sich an 20 % von dem erinnern, was sie lesen.
  • Leute sich an 80 % von dem erinnern, was sie sehen.

Doch entfalten diese einfachen Zeilen auch die gewünschte Wirkung?

Bin ich mit einem Pinguin nicht bedeutend wirkungsvoller?

Visuelle Inhalte sorgen für Aufsehen.

 

 

Informationen zum Autor
Autor: Andreas Gaß
Der Autor arbeitete 13 Jahre als freier Journalist für verschiedene Tageszeitungen. Er studierte Germanistik, Politikwissenschaften und Geschichte an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Seit 1997 war Gaß, zum Teil selbstständig, für mehrere Unternehmen im digitalen Marketing tätig. Er ist Geschäftsführer der CID Media.

CID Media

Struthweg 1
63594 Hasselroth-Niedermittlau

Tel.+49 6051 8846-140
Fax+49 6051 8846-480
E-Mailkontakt@cid-media.de